WESTLICHE HEILPFLANZEN –

NACH DEN KRITERIEN DER CHINESISCHEN MEDIZIN EINGESETZT

 

Unsere Kräuterheilkunde hat eine genau so lange Geschichte wie diejenige im fernen Osten. Was sich aber in China über alle Jahrhunderte hinweg kontinuierlich gefestigt und vertieft hat, ist die Einteilung der Kräuter in ihre thermische und energetische Wirkung.Von daher ist es sinnvoll und bereichernd, die TCM-Kriterien für die Rezepturen mit westlichen und heimischen Pflanzen zu integrieren.

 

Bei folgenden Symptomen ergänze ich gerne die Akupunkturbehandlung mit dem Verschreiben einer Teemischung oder einer Tinktur:

  • Beschwerden im Magen-Darm-Trakt

  • Krankheiten der Atemwege, der Lunge und der Haut

  • Allergien

  • Schlafstörungen 

  • Nervöse Herzbeschwerden

  • Durchblutungsstörungen

  • Blasen- und Nierenerkrankungen

  • Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden 

 

Gerade in der Frauen- und Kinderheilkunde spielen unsere Heilpflanzen ein grosse, hilfreiche Rolle.